0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Zahnmedizin
Praxismanagement


So gestalten Sie die jährliche Mitarbeiter-Unterweisung wirkungsvoll und interessant

18.01.2019

Mitarbeiterunterweisung - so geht´s
Mitarbeiterunterweisung - so geht´s

Oftmals werden die regelmäßig durchzuführenden Mitarbeiter-Unterweisungen als ein notwendiges Übel gesehen. Was auf der einen Seite verständlich ist, denn diese Zeit muss zusätzlich eingeplant werden. Auf der anderen Seite jedoch geht es um den eigenen Schutz vor möglichen Gefahren eines jeden Beschäftigten in der Praxis – und das sollte jedem bewusst sein.

Daher ist es wichtig, dass Sie als Praxisleitung oder Beauftragte für die Arbeitssicherheit in der Praxis mit gutem Beispiel vorangehen. 

To do

  • Bringen Sie selbst den Unterweisungsveranstaltungen die notwendige Wertschätzung entgegen und äußern Sie sich nicht negativ über die Notwendigkeit einer solchen.

    Vermitteln Sie den Sinn, Nutzen und die Notwendigkeit dieser Unterweisungen gegenüber Ihrem Team.
  • Eine gute Vorbereitung auf die Unterweisungen ist die halbe Miete.

    Dazu gehören unterstützende Unterlagen wie z. B. die themenbezogenen Unterweisungsvorlagen, die Teilnehmerliste und ggf. Auszüge aus den jeweiligen gesetzlichen Vorschriften oder sonstiges Informations- und Anschauungsmaterial.

    Zu den jeweiligen Unterweisungsthemen überlegen Sie sich Beispiele aus der Praxis – das ist verständlicher und interessanter als die trockene Theorie.

    Überlegen Sie sich, ob Sie zur besseren Veranschaulichung einen Beamer einsetzen möchten. Überprüfen Sie auf jeden Fall rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn die Technik auf Funktionsfähigkeit.

    Je nach Anzahl der Mitarbeiter und Vortragstechnik wählen Sie einen entsprechenden Raum. 
  • Bedenken Sie auch, an wen Sie die Unterweisung richten.

    Handelt es sich um langjährige Mitarbeiter oder neue Beschäftigte? Konzentrieren Sie sich auf die wesentlichen, wichtigen Punkte des jeweiligen Themas – weniger ist manchmal mehr.
  • Für ein Unterweisungsthema sollten Sie nicht länger als 15 Minuten veranschlagen.
  • Die Praxisleitung muss nicht zwingend die Mitarbeiter-Unterweisungen durchführen. Sie können diese Aufgabe an Mitarbeiter mit der erforderlichen Sachkenntnis delegieren.

    In diesem Fall motivieren Sie Ihre vortragenden Mitarbeiter. In den wenigsten Fällen reißen sich die Mitarbeiter um diese Aufgabe. Übung macht den Meister. Je öfter die Unterweisungen durchgeführt werden, desto sicherer werden sie.
  • Finden Sie für Ihre Praxis eine geeignete Terminierung.

    Auf Grund der Vielzahl der Unterweisungsthemen ist es notwendig, die Unterweisungen gezielt einzuplanen.

    Finden Sie selbst heraus, welche Variante für Sie die geeignetste ist.

    Möglich wäre in jeder Teamsitzung, einen kleinen Vortrag/Unterweisung einzubauen, oder Sie finden einen Termin im Jahr speziell für die Unterweisungen.

    Bedenken Sie hierbei, dass genügend Planungszeit eingehalten wird, damit auch jeder die Möglichkeit hat, an der Unterweisungsveranstaltung teilzunehmen.

Tipps im Umgang mit Mitarbeitern und Kollegen 

Gelegentlich kann es bei bestimmten Unterweisungsthemen zu Gesprächsbedarf und ggf. auch zu Meinungsverschiedenheiten in der Gruppe kommen. Was für die Weiterentwicklung einer umzusetzenden Maßnahme zunächst einmal nicht die schlechteste Voraussetzung ist.

Sehen Sie es positiv, wenn sich Ihr Team mit einbringt, und seien Sie offen dafür, dass im Zuge eines solchen Meinungsaustauschs nicht zwingend Ihre Argumente akzeptiert und dementsprechend umgesetzt werden müssen.

Diese Vorgehensweise ist produktiv, wenn noch keine definitiv umzusetzende Maßnahme/Vorgehensweise festgelegt worden ist und zwischen mehreren Möglichkeiten entschieden werden kann, zum Beispiel bei der Wahl der persönlichen Schutzausrüstung, wie das Ausprobieren von Schutzhandschuhen verschiedener Hersteller oder das Testen von unterschiedlichem Händedesinfektionsmittel.

In diesem Fall fungieren Sie als Moderator der Diskussion. Bedenken Sie hierbei, dass Sie es in Ihrem Kollegenkreis mit unterschiedlichen Menschentypen zu tun haben. Nicht jeder verhält sich bei Diskussionen zum Finden von Umsetzungslösungen gleich. Ein wichtiger Bestandteil ist jedoch bei eventuellen Störungen, dass Sie es verstehen, mit den unterschiedlichsten Charakteren umgehen zu können und um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen, die Fähigkeit besitzen, alle Teilnehmer zu motivieren.

Kostenlose Downloads
Download_Menschentypen.pdf
So gehen Sie am besten mit den unterschiedlichen Menschentypen um.
Zum Download

Informieren Sie sich bequem und kostenlos mit unserem Spitta aktuell Newsletter über dentale News & Trends.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen. Wir versenden unsere Newsletter entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir bewerben in unseren Newslettern für Sie relevante Produkte und Dienstleistungen und freuen uns Ihnen zukünftig aktuelle Informationen und neue Angebote bedarfsgerecht per E-Mail, telefonisch, postalisch oder per Fax zukommen zu lassen
Das könnte Sie auch interessieren:
20.07.2018
Mitarbeiterunterweisungen zur TI und EU-DS-GVO leicht gemacht mehr

Mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung und der Anbindungspflicht an die Telematik-Infrastruktur stehen 2018 wichtige und für die Zahnarztpraxis relevante Gesetze an. Neben dem grundlegenden Verständnis der ge... mehr

04.10.2018
Wie gewinne und halte ich die richtigen Mitarbeiter? mehr

Viele Zahnärzte sagen mir, dass diese Frage schon überholt sei: Man sei froh, wenn man überhaupt noch Mitarbeiter finden würde. Das gleiche Bild ergibt sich bei der Nachfrage nach Ausbildungsplätzen: Immer... mehr