0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Bestellformular
Zahntechnik
Labororganisation


Mit klaren Zielen im Dentallabor in das neue Jahr!

Zieldefinition im Dentallabor
Zieldefinition im Dentallabor

Zum Jahresende liegen alle Zahlen auf dem Tisch! Und es wird klar, dass ein guter Umsatz doch nicht zwangsläufig einen zufrieden stellenden Gewinn nach sich zieht. Was liegt also naheliegender, als sich zu Jahresbeginn seine unternehmerischen Strategien zu überdenken und für das neue Geschäftsjahr Ziele zu setzen, damit Verbesserungen in Gang gesetzt werden.

Grundlagen für Ihren unternehmerischen Erfolg: Ziele

Ziele sind die Grundlage für alle unternehmerischen Tätigkeiten und Entscheidungen. Früher spielte die Gewinnmaximierung als Hauptziel die größte Rolle. Heute ist es das gesamte unternehmerische Handeln, das die Interessen aller Beteiligten, wie beispielsweise Kunden und Mitarbeiter sowie auch die externen Partner berücksichtigt. Das Vereinbaren von Zielen ist eines der wichtigsten Führungsinstrumente. Denn so schaffen Sie die Voraussetzung dafür, dass Ihre Vorhaben auch konkret umgesetzt werden können.

„Führung bedeutet nicht Herrschaft, sondern die Kunst, Menschen dazu bewegen, sich für ein gemeinsames Ziel einzusetzen…“ sagt der US-amerikanische Psychologe und Wirtschaftsjournalist Daniel Goleman.

 

Mit der Vorgabe von Zielen gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer Mitarbeiter. Sie zeigen, dass Sie von einem Plan geleitet werden und Sie die Entwicklung des Labors nicht dem Zufall überlassen. Ein Unternehmen, das ohne Ziele geführt wird, gleicht einem Schiff auf hoher See, das antriebs- und ziellos umhertreibt und Wind und Wetter schutzlos ausgesetzt ist. Auf einem solchen Schiff wird kein Mensch lange überleben können. Daher muss das Führen mit Zielen - und Visionen - der zentrale Punkt jeder unternehmerischen Tätigkeit sein.

Welche Ziele möchten Sie 2018 mit Ihrem Dentallabor erreichen?

Wie bei allen Dingen im Unternehmen sollten Sie sich zuerst darüber Gedanken machen, was genau Sie erreichen möchten. Welches Ziel steht am Horizont und wie sehen die einzelnen Etappenziele aus? Nur so eröffnen Sie sich und den Mitarbeitern die Möglichkeit, sich in die gewünschte Richtung zu bewegen. Operative Ziele sind hierbei die Wegweiser.

Beteiligung der Mitarbeiter an der Zielsetzung

Das Ziel muss vor allem denjenigen wichtig erscheinen, der an dessen Umsetzung arbeitet. Stellt sich diese Person gedanklich nicht hinter das Ziel, so wird sie dieses vermutlich nicht erreichen - oder zumindest mit Sicherheit nicht mit einem sehr guten Ergebnis.

Schnell kann eine Zielsetzung eher kontraproduktiv wirken: Wenn im Labor ausschließlich Ziele formuliert werden, deren Zielerreichung nur von der Bereitschaft und den Anstrengungen des Chefs abhängt und das Team dabei außen vor bleibt. Dann hat eine solche Zielsetzung eher eine demotivierende Wirkung auf die Mitarbeiter.

Es ist wichtig für die Mitarbeiter, an der Erreichung von Zielen aktiv mitzuarbeiten und zu sehen, ob und wie ihr Einsatz zum Laborerfolg beigetragen hat. Dies gelingt nicht, wenn Sie Ihren Mitarbeitern Ziele einfach als verbindlich und unwiderruflich vorsetzen. Generell gilt, dass jeder Mitarbeiter seinen Teil dazu beitragen sollte, die Ziele und Maßnahmen zur Zielerreichung mit zu formulieren, für die er auch verantwortlich sein wird. In diesem Fall werden Sie feststellen, dass Ihre Mitarbeiter sehr viel engagierter an Ihre Aufgabe heran gehen, da Sie den Sinn und Zweck Ihrer Arbeit kennen. Und nichts spornt den Menschen mehr an, als die Sinnhaftigkeit seiner Arbeit

Formulierung von Zielen im Dentallabor

Wenn ein Ziel als Vorwegnahme eines Ergebnisses verstanden wird und nicht als eine Aufgabe, dann heißt das, dass je deutlicher und verständlicher dieses Ergebnis beschrieben wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass das Ziel auch erreicht wird.

Bei der Formulierung halten Sie sich daher am besten an die  SMART – Regel:

  • S = Spezifisch

Ziele müssen konkret und verständlich benannt werden.

  • M = Messbar

Ein Ziel muss so formuliert werden, dass später eindeutig und objektiv beurteilt werden kann, ob das Ziel erreicht wurde oder nicht.

  • A = Ausführbar

Ziele müssen herausfordernd und erreichbar sein. Ein Ziel soll Ansatzpunkte für positive Veränderungen aufzeigen, statt Anweisungen, was nicht getan werden soll.

  • R = Realistisch

Ziele müssen durch das eigene Verhalten aktiv beeinflusst werden können.

  • T = Terminiert

Ein Ziel muss einen Anfangs- und Endpunkt sowie eine feste Laufzeit haben.

Wichtige Voraussetzung: Messbarkeit der Ziele

Beispiele in der Praxis:

Viele Unternehmen setzen sich die Steigerung der Kundenzufriedenheit als Ziel. Bei dieser Absichtserklärung wird es bleiben, wenn Sie die Kundenzufriedenheit nicht ermittelt und gemessen haben. Erst dann kann das Ziel abgeleitet werden: „Wir möchten die Kundenzufriedenheit innerhalb eines Jahres um x % verbessern."  Konfrontieren Sie nun Ihr Team mit der Frage „Was können wir konkret tun, um die Kundenzufriedenheit zu steigern?“ Das können z. B. die gute Produktqualität und die pünktliche Lieferung oder auch überzeugende Beratungsgespräche mit den Patienten Ihrer Kunden sein. In einem nächsten Schritt finden Sie messbare Größen, mit deren Hilfe Sie den Erfolg überwachen können, wie z. B. die Reklamationsquote, die Nacharbeitungsquote sowie Termintreue. Einigen Sie sich nun auf herausfordernde aber auch realistische Zielvorgaben, die dann schriftlich festgehalten werden. Vergessen Sie nicht, den Zeitrahmen zu definieren. Mit Aussagen wie „Wir sollten mal …, wir könnten mal …“ können Sie sicher sein, dass nichts passiert. 

Zielvereinbarungen mit Ihren Labormitarbeitern abschließen

Für die Zielvereinbarungen gilt das gleiche wie für die Qualitätspolitik. Sollen sie ernst genommen und diszipliniert verfolgt werden, müssen sie schriftlich dokumentiert sein. Dafür nutzen Sie am besten die folgende Vorlage im Download. Und besonders wirksam ist es, wenn Zielvereinbarungen nicht in einem Ordner „verschwinden“, sondern im Sozialraum ausgehängt werden – Ansporn und Motivation für das gesamte Team!

Überprüfen der Zielerreichung

Mit der Zielsetzung alleine ist es nicht getan. Die Zielerreichung muss in regelmäßigen Zeitabständen – z. B. in Ihren regelmäßigen Teambesprechungen – überprüft werden. Sie können so feststellen, ob Ihre Maßnahmen greifen oder ob Sie weitere bzw. andere Maßnahmen veranlassen müssen. In der Überprüfung der Zielerreichung wird dann auch deutlich, ob und wie die Anstrengungen jedes Einzelnen und des gesamten Teams zum Erfolg führen. 

weiterlesen
Kostenlose Downloads
Vorlage-Jahresziele.docx
Vorlage für die korrekte Dokumentation und Überprüfung der Jahresziele!
Zum Download
Das könnte Sie auch interessieren:
22.03.2016
Wie Sie mit den Qualitätsicherungsstudien die Ziele Ihres Labors erreichen! mehr

Die Qualitätssicherungsstudien des Verbandes Deutscher Zahntechnikerinnungen legen – vergleichbar mit fachlichen Vorschriften eines Bundesfachverbandes – die Leistungsbeschreibung und die Mindestanforderun... mehr

24.05.2016
Optimale Gestaltung der Laborprozesse und -organisation mehr

Damit Maßnahmen zur Optimierung Ihrer Laborprozesse wirksam und nachhaltig greifen sind folgende Vorausssetzungen unabdingbar... mehr

Kostenlose Downloads
Vorlage-Jahresziele.docx
Vorlage für die korrekte Dokumentation und Überprüfung der Jahresziele!
Zum Download
Produktempfehlung