0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Zahntechnik
Labororganisation


Dentallabor und Zahnarztpraxis: Partnerschaft auf Augenhöhe

csm shutterstock 116222275 01.jpg 356db3b543defa9e9203362a7a17a06d 8ba8026ced

Zahntechniker beklagen nicht selten, wie schwierig es ist, mit den Zahnärzten auf Augenhöhe zu kommunizieren. Das erfahren Zahntechniker gerade dann, wenn ein Kunde ein „gutes“ Labor vordergründig danach auswählt, ob es bereit ist, für ihn zu Niedrigpreisen zu arbeiten.

Ist ein reines Preisdenken wirklich ein Kriterium, nach dem wertsteigernde Partnerschaften aufgebaut werden können? Schließlich verfolgen beide Partner das Ziel, die Gunst des Patienten zu erreichen und sich durch hochwertige Prothetik auszuzeichnen. Welche Möglichkeiten gibt es, den Zahnarzt zu überzeugen, dass die Reduzierung der Zusammenarbeit auf reine Preisverhandlungen weder für Patienten noch für seine Praxis auf Dauer nützlich ist?

Bringen Sie sich als Dentallabor fachlich kompetent in der Planungsphase prothetischer Versorgungen in der Zahnarztpraxis ein

Erfolg zeichnet sich in der Planungsphase ab. Je besser und fundierter die Zahnersatzplanung ist, umso eher wird effizientes Arbeiten möglich, d. h. Fehler und zeitliche sowie monetäre Verluste im Verlauf der Behandlung und der Anfertigung der Prothetik können vermieden werden.
Die Zahnersatz-Beratung ist ein wichtiger Bestandteil in der Planungsphase. Nur ein gut aufgeklärter und professionell beratener Patient ist in der Lage, die richtige Entscheidung für seine Versorgung mit Zahnersatz zu treffen. 
Hier setzt eine partnerschaftliche Vorgehensweise mit der Zahnarztpraxis an. Gemeinsam mit dem Zahnarzt wird der Patient auf Basis der Anamnese und Therapievorschläge über Vor- und Nachteile alternativer Versorgungslösungen beraten und die Vorstellung des Patienten hinterfragt. Wax-up oder Mock-up ermöglichen in der Planung, die Möglichkeiten und Grenzen einer Versorgung dem Patienten anschaulich zu verdeutlichen.
Die Wünsche und Bedürfnisse der Patienten müssen auch dem Dentallabor bekannt sein, denn die Zahntechnik bietet eine riesige Palette von Leistungen und aus diesen möglichen Leistungen gilt es solche herauszufiltern, die den Patienten zufrieden stellen.
Nicht selten verfügt das Dentallabor über einen attraktiven Beratungsraum. In diesem Fall bieten Sie an, die Beratung im Labor durchzuführen. Hier sind Patienten i. d. R. entspannter als in den Praxisräumlichkeiten oder gar auf dem Behandlungsstuhl. Auf diese Weise lernt er auch den Ort oder sogar „seinen“ Zahntechniker kennen, der seine Arbeit herstellen wird. Zahnersatz erhält so als „Einzelstück und Maßanfertigung“ eine ganz neue Wertigkeit.  
Den Erfolg, d.h. wie gut der Patient beraten und informiert wurde, kann im Dentallabor z. B. anhand der Anzahl umgesetzter Kostenvoranschläge gemessen werden.

Zahnersatz: Qualität braucht Zeit auch im Dentallabor

Qualität steht für das Streben nach Perfektion - für das Quäntchen Extra. Dazu zählt auch das reibungslose Zusammenspiel mit dem Zahnarzt, das auch die Terminierung der Auftragsbearbeitung umfasst. Es macht keinen Sinn, wenn das Dentallabor sich durch zu kurz gewählte Intervalle zwischen den einzelnen Arbeitsschritten in Zeitnot bringt. Nicht nur die Qualität leidet darunter. Eventuelle Korrekturen führen auch zu finanziellen Verlusten (auf beiden Seiten). Ganz zu schweigen von der unnötigen Verärgerung der Patienten. Vereinbaren Sie daher mit der Zahnarztpraxis akzeptable Termine, um dann erfolgreich langfristig mit Ihrem Partner zusammenzuarbeiten. Als Download erhalten Sie ein Beispiel, wie Sie strukturiert die Terminierung ausgewählter Arbeiten vornehmen.  

Zahnarztpraxis und Dentallabor: Regelungen für die Zusammenarbeit gemeinsam gestalten

Kümmern Sie sich um saubere Lösungen und sprechen Sie Schwachstellen offen an! Wenn Sie sich vor Augen halten, wie oft Sie während der Auftragsbearbeitung mit der Zahnarztpraxis Kontakt haben, können Sie die dringende Notwendigkeit erkennen, die eng verzahnten Prozesse Ihres Dentallabors und der Zahnarztpraxis zu planen und zu regeln.
Die Abläufe dem Zufall zu überlassen, führt zu höheren Risiken in wirtschaftlicher und rechtlicher Hinsicht.
Durch das Antikorruptionsgesetz erhalten gerade die rechtlichen Risiken in der Partnerbeziehung zwischen Dentallabor und Zahnarztpraxis eine aktuelle Bedeutung. Auf beiden Seiten herrscht eine deutliche Unsicherheit, was erlaubt ist und was nicht. Ergreifen Sie die Initiative und treffen Sie gemeinsam mit dem Partner Vereinbarungen u. a. bzgl. korrekter Abrechnungsmodalitäten. Beraten Sie Ihre Zahnärzte mit wichtigen Infos, die sie vielleicht noch nicht kennen. Das führt zur Kundenbindung und qualifiziert Sie als wertvollen Partner. 

Jahresgespräche zwischen Dentallabor und Zahnarztpraxis

Ein selbstbewusstes Dentallabor, das sich als Partner auf Augenhöhe versteht, führt mit seinen Kunden, den Zahnärzten, Jahresgespräche durch. Hier wird die zurückliegende Zusammenarbeit und Zufriedenheit der Patienten bewertet, künftige Umsatzerwartungen werden besprochen und Maßnahmen entwickelt, Verbesserungen bzw. Wertsteigerungen zu erreichen. Solche Jahresgespräche verstärken die gegenseitige Bindung deutlich.  

 

 

Kostenlose Downloads
Terminierung_Totalprothetik.pdf
Zum Download

Informieren Sie sich bequem und kostenlos mit unserem Spitta aktuell Newsletter über dentale News & Trends.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen. Wir versenden unsere Newsletter entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir bewerben in unseren Newslettern für Sie relevante Produkte und Dienstleistungen und freuen uns Ihnen zukünftig aktuelle Informationen und neue Angebote bedarfsgerecht per E-Mail, telefonisch, postalisch oder per Fax zukommen zu lassen
Das könnte Sie auch interessieren:
22.03.2016
Wie Sie mit den Qualitätsicherungsstudien die Ziele Ihres Labors erreichen! mehr

Die Qualitätssicherungsstudien des Verbandes Deutscher Zahntechnikerinnungen legen – vergleichbar mit fachlichen Vorschriften eines Bundesfachverbandes – die Leistungsbeschreibung und die Mindestanforderun... mehr

30.06.2016
Ein überzeugender Partner für Zahnärzte und deren Patienten sein mehr

Zahnärzte und Zahntechniker befinden sich in einer Schicksalsgemeinschaft bei der Entwicklung im Dentalmarkt, in der das externe Partnerlabor sich als bedeutsamer Netzwerkpartner der zahnärztlichen Praxis pos... mehr