0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Zahnmedizin
Recht


Mehr Gehalt für Zahnmedizinische Fachangestellte

18.12.2019

csm 254e8101976a68e1a01be7756fce4439 cmyk.jpg a7ebc4ec080e298b77e28b885bac5320 cf9c348c3b

Bei den Tarifverhandlungen in Hamburg am 27. November 2019 haben sich die Vertragspartner, der Verband medizinischer Fachberufe e. V. (VmF) und die Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen für Zahnmedizinische Fachangestellte/Zahnarzthelfer/innen (AAZ), auf eine Erhöhung des tariflichen Entgelts sowie der Vergütung der Auszubildenden geeinigt.

Ab Januar 2020 erhöhen sich die Tarifgehälter für Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) in Hamburg, Hessen, im Saarland und in Westfalen-Lippe in den ersten drei Berufsjahren um 152,50€ und im 4. bis 6. Berufsjahr um 133,00€. Je nach Berufsjahrgruppe betragen die weiteren Steigerungen zwischen 3,8 und 4,8% (Laufzeit 18 Monate). In einer zweiten Stufe werden die Gehälter bis zum 15. Berufsjahr ab dem 01.07.2021 um linear 3% angehoben (Laufzeit 12 Monate). Für die höheren Berufsjahrgruppen wurden differenzierte Regelungen vereinbart.

Um jeweils 70% steigen die monatlichen Ausbildungsvergütungen und betragen ab Jahresbeginn 2020 im 1. Ausbildungsjahr 870€, im 2. Ausbildungsjahr 910€ und im 3. Ausbildungsjahr 970€.

Einschätzung der Landeszahnärztekammer Hessen

Dr. Andreas Friedrich, Vorstandsmitglied der Landeszahnärztekammer Hessen (LZKH) und für die Arbeitgeberseite an den Tarifverhandlungen beteiligt, zeigt sich erfreut über das Ergebnis: „Verträge schaffen für alle Vertragspartner verlässliche und sichere Bedingungen, dies gilt auch und ganz besonders für die Tarifverträge. In einer Zeit, in der der Fachkräftemangel in allen Branchen um sich greift, müssen wir für ein faires Miteinander zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern sorgen, und hier ist die Landeszahnärztekammer der Auffassung, dass neben der Wertschätzung der Mitarbeiter, dem Betriebsklima und fairen Arbeits- und Arbeitszeitbedingungen unabdingbar eine korrekte, der Arbeitsleistung angemessene und vor allem transparente Vergütung der Schlüssel zum Erfolg sind“.

Download

Nach Ablauf der Erklärungsfrist ohne Widerspruch ist der neue Tarifvertrag gültig und steht mit allen Gehaltstabellen auf der Internetseite der Landeszahnärztekammer Hessen unter https://www.lzkh.de/praxispersonal/rechtlicher-rahmen zum Download zur Verfügung.


Quelle:
Landeszahnärztekammer Hessen


Informieren Sie sich bequem und kostenlos mit unserem Spitta aktuell Newsletter über dentale News & Trends.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen. Wir versenden unsere Newsletter entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir bewerben in unseren Newslettern für Sie relevante Produkte und Dienstleistungen und freuen uns Ihnen zukünftig aktuelle Informationen und neue Angebote bedarfsgerecht per E-Mail, telefonisch, postalisch oder per Fax zukommen zu lassen
Das könnte Sie auch interessieren:
03.12.2019
Wie gewinne und halte ich die richtigen Mitarbeiter? mehr

Viele Zahnärzte sind der Meinung, dass diese Frage schon überholt sei: Man sei froh, wenn man überhaupt noch Mitarbeiter finden würde. Das gleiche Bild ergibt sich bei der Nachfrage nach Ausbildungsplätzen... mehr

09.10.2019
Welcher Chef beflügelt Mitarbeiter? mehr

Führen heißt, Mitarbeiter auf Wege zu bringen, die sie ohne den Einfluss einer Führungspersönlichkeit nicht beschritten hätten. Führung hat also immer damit zu tun, dass Mitarbeiter ohne den entsprechende... mehr