0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Zahnmedizin
Praxismanagement


Gesund leben im Praxis-Alltag - praktische Umsetzungsbeispiele

18.05.2016

Gesunde Pausen bringen Power in den Praxis-Alltag
Gesunde Pausen bringen Power in den Praxis-Alltag

In Ihrem Kopf summt es wie in einem Bienenstock? Sie fühlen sich zunehmend gereizt und genervt? Höchste Zeit für eine kleine Auszeit. Durchatmen, in einen Apfel beißen und einfach mal abschalten: Pausen sind wichtig! Nicht nur stille Momente oder eine kurze, aktive Bewegungseinheit sind gut als Stress-Ausgleich. Ein gesunder Snack sorgt für neue Energie. Ideal, wenn anstelle von Schokoriegel und Gummibärchen auch einmal Smoothies, Gemüse-Sticks, Obst und Milchprodukte auf dem Pausenspeiseplan für zahnärztliche Praxisteams stehen. Warten Sie nicht, bis sich die ersten Fehler einschleichen!

Integrieren Sie Mini-Pausen in Ihren Praxis-Alltag

Kopfschmerzen, Unlustgefühle, gereiztes Verhalten, aber auch unkonzentriertes Arbeiten, häufiges Vergessen und flüchtige Fehler sind oft die Folge schlechter Gewohnheiten bei der Nahrungsaufnahme und von zu wenig Bewegung. Es lohnt sich in den Mini-Pausen vernünftig zu essen und sich ausgleichend zu bewegen. Nur so bleibt das Gehirn leistungsfähig und die Konzentrationsfähigkeit konstant. Leistungsfähig sind wir nur dann, wenn wir den Biorhythmus des Körpers kennen und respektieren. Kurze Pausen sind keine lästigen Arbeitsunterbrechungen, sondern notwendig. Geistige Erholung lässt sich nicht auf den Feierabend verschieben.

Gesundheitsschutz für alle Praxis-Mitarbeiter

Gesunde Pausen sind auch ein aktuelles Thema der beruflichen Gesundheitsförderung - auch beim praxisinternen Qualitätsmanagement.
Beispiele aus dem QM-Modell „QEP“:
QEP: „...In der Praxis/dem MVZ werden Gefährdungen der Mitarbeiter am Arbeitsplatz vermieden“ (Kapitel 4, Arbeitsumgebung und Arbeitssicherheit)
QEP:“... Die Leitung unterstützt gesundheitsfördernde Aktivitäten für die Mitarbeiter“ (Kapitel 3, Mitarbeiterorientierung und Personalmanagement)

Brain Food in der Zahnarztpraxis

Nahrung für das Gehirn – das gibt es tatsächlich: Wer mehr Motivation, ein besseres Gedächtnis, höhere Stressresistenz, bessere Konzentration und eine schärfere Logik haben möchte, sollte sein Gehirn mit “Brain Food” füttern:


Einige Praxisbeispiele:

  • Ausreichend trinken: mindestens zwei Liter pro Tag.
  • Täglich ein paar Oliven, eine Hand voll Nüsse und reife Avocados gelten als Stress-Prophylaxe.


Gesunde Pausen brauchen kleine Portionen „mit Vielfalt“ z.B. mit Sprossen, Zitrusfrüchten, Tomaten, Äpfeln und Ananas, denn wenn wir unter Stress stehen, steigt unser Vitaminbedarf rapide an.
Auch Mineralien sorgen für eine optimale Verbindung zwischen dem Gehirn und den Organen. Die meisten Mineralien stecken in Gemüse und in Produkten aus Vollkorn-Getreide.
Schokolade schmeckt nicht nur gut, sie wirkt sich auch positiv auf die Stimmung aus. Sie sollte natürlich nur in Maßen genossen werden.

Gesunde Pausen bringen Power in den Praxis-Alltag

Nehmen Sie sich mindestens 5 Minuten Zeit für Ihre gesunde Mini-Pause.
Setzen Sie sich bequem in eine Position, die Sie 3–5 Minuten aushalten, z.B. gerade auf einen Stuhl oder legen Sie die Stirn auf einem Stuhl oder auf einer Untersuchungsliege ab.
Atmen Sie langsam und regelmäßig ein und aus, wenn es Ihnen hilft, zählen Sie beim Ein- und Ausatmen jeweils bis 4.


Mit diesen einfachen Tipps und Tricks können Sie gesünder im Praxis-Alltag leben.


Informieren Sie sich bequem und kostenlos mit unserem Spitta aktuell Newsletter über dentale News & Trends.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen. Wir versenden unsere Newsletter entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir bewerben in unseren Newslettern für Sie relevante Produkte und Dienstleistungen und freuen uns Ihnen zukünftig aktuelle Informationen und neue Angebote bedarfsgerecht per E-Mail, telefonisch, postalisch oder per Fax zukommen zu lassen
Das könnte Sie auch interessieren:
18.03.2016
Qualitätswahrnehmung aus Patientensicht mehr

Wie Patienten eine Praxis bewerten, ist von vielen Faktoren abhängig. Ein modernes Praxisdesign, gute Raumluft, ein bequem ausgestattetes Wartezimmer, pünktlicher Behandlungsbeginn und geringe Wartezeiten sin... mehr