0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Zahnmedizin
Abrechnung


Unterschiede in der Abrechnung der BEMA-Nr. 91a und GOZ-Nr. 5000

12.12.2019

.
.

Im nachfolgenden Beitrag wird die Abrechnung nach BEMA-Nr. 91a (Versorgung eines Lückengebisses durch eine Brücke, bei Verwendung von Teleskopkronen im Zusammenhang mit einer herausnehmbaren Prothese, je Pfeilerzahn) der Abrechnung nach GOZ-Nr. 5000 (Versorgung eines Lückengebisses durch eine Brücke oder Prothese: je Pfeilerzahn oder Implantat als Brücken- oder Prothesenanker mit einer Vollkrone (Tangentialpräparation) gegenübergestellt.

BEMA-Nr. 91a

Bew.-Zahl: 118
+ Aufbaufüllung (13a/b)

Leistungsbeschreibung:
Versorgung eines Lückengebisses durch eine Brücke, bei Verwendung von Teleskopkronen im Zusammenhang mit einer herausnehmbaren Prothese, je Pfeilerzahn

a) Metallische Vollkrone

  • Je metallische lückenangrenzende Vollkrone abrechenbar.
  • Folgende Leistungen sind abgegolten: Präparation, ggf. Farbbestimmung, Bissnahme, Abformung, Einprobe, Einzementieren, Kontrolle und Adjustierung der statischen und dynamischen Okklusion.
  • Metallische Vollkrone für die Bereiche OK: 6–8/UK: 5–8.
  • Die metallische Vollkrone ist unabhängig von der Präparationsart.
  • Als BEMA-Leistung ist nur die konventionelle Befestigung möglich.
  • ZE-Richtlinien und Festzuschuss-Richtlinien beachten.

Nicht abzurechnen:

  • bei Vollverblendung
  • bei Vollkeramik
  • bei Stiftkrone
  • bei herausnehmbaren Brücken
  • entgegen den Richtlinien
  • für andersartige Brückenversorgungen
  • für reine Kunststoffbrücken oder Inlaybrücken (kein Festzuschuss)

GOZ-NR. 5000

1,0-fach: 57,14 €
2,3-fach: 131,43 €
3,5-fach: 200,00 €
+ Aufbaufüllung (GOZ-Nr. 2180)
+ adhäsive Befestigung (GOZ-Nr. 2197, je Befestigungselement)

Leistungsbeschreibung:
Versorgung eines Lückengebisses durch eine Brücke oder Prothese: je Pfeilerzahn oder Implantat als Brücken- oder Prothesenanker mit einer Vollkrone (Tangentialpräparation)

  • Die Leistung ist für Tangentialpräparation berechnungsfähig.
  • Folgende Leistungen sind abgegolten: Präparation, Relationsbestimmung, Abformungen, Einproben, provisorisches und definitives Eingliedern (konventionelles Verfahren), Implantat: Einfügen einer Verschlussschraube, Nachkontrollen oder Korrekturen.
  • Die Position ist nur für die lückenangrenzenden, verbindungselementtragenden oder unmittelbar an einen Steg angrenzenden Ankerzähne berechnungsfähig (auch bei Implantaten berechenbar).
  • Nicht lückenangrenzende Ankerzähne werden nach GOZ-Nrn. 2200 ff. berechnet.
  • Als Prothesenanker zählen nur die Kronen, die ein Verbindungselement nach der GOZ-Nr. 5080 aufweisen.
  • Halte- und stützgetragene Kronen werden nach den GOZ-Nrn. 2200 ff. berechnet.
  • Adhäsive Befestigungen können zusätzlich berechnet werden.

Um eine Honorierung gemäß dem BEMA zu erhalten, ist ein Stiegerungsfaktor von ca. 1,9 notwendig.
Hinweis: Die BEMA-Punktwerte können sich ändern. KZV-Unterschiede bei den Punktwerten sind zu beachten. Der Honorarunterschied BEMA/GOZ ist im Kontext mit der gesamten Behandlung zu sehen.

Analoge Berechnung gemäß § 6 Abs. 1 GOZ (Aufzählung ggf. nicht abschließend):

  • Stiftkrone aus einem Stück als Brückenpfeiler
  • Aufbaufüllung in Mehrschichttechnik

Vergleich BEMA/GOZ

GOZ:

  • Vorgabe der Präparationsart
  • jegliche zahntechnische Ausführung
  • auch adhäsive Befestigung möglich
  • keine Richtlinien zu beachten
  • auch bei Implantaten

BEMA:

  • strenge Vorgabe der Kronenart
  • Präparationsart unabhängig
  • Richtlinien – Zahnersatz und Festzuschüsse beachten
  • Verblendung vorgegeben

BEMA = GOZ:

  • je Zahn 1 x
  • zzgl. Material- und Laborkosten
  • keine Stiftkrone für lückenangrenzende Ankerzähne

Dokumentationsempfehlung:

  • Zahn
  • Präparation
  • Material
  • Befestigung
  • ggf. Zahnfarbe (bei GOZ)

Informieren Sie sich bequem und kostenlos mit unserem Spitta aktuell Newsletter über dentale News & Trends.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen. Wir versenden unsere Newsletter entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir bewerben in unseren Newslettern für Sie relevante Produkte und Dienstleistungen und freuen uns Ihnen zukünftig aktuelle Informationen und neue Angebote bedarfsgerecht per E-Mail, telefonisch, postalisch oder per Fax zukommen zu lassen
Das könnte Sie auch interessieren:
01.12.2016
Abrechnung BEL II/beb 97: UK-Modellgussprothese, vestibulär verblendete Kronen aus Edelmetall mit distalen Geschieben mehr

Für einen GKV-Patienten wird eine Modellgussprothese im Unterkiefer zum Ersatz der fehlenden Zähne 34–37 und 44–47 und vestibulär verblendete Kronen aus Edelmetall auf den versorgungsbedürftigen Zähnen... mehr

07.09.2018
3 zahntechnische Abrechnungsfragen - 3 Experten-Antworten mehr

Wir möchten einen Verstärkungsdraht oder eine Retention einarbeiten z. B. an einer Interimsprothese oder der Erweiterung einer Interimsprothese um Zahn 11. Mit welchen Positionen kann das abgerechnet werden?... mehr

01.02.2019
Abrechnung der BEMA-Nr. 7b vs. GOZ-Nr. 0060 mehr

In diesem Beitrag finden Sie die zusammengehörigen Kassen- und Privatpositionen BEMA-Nr. 7b und GOZ-Nr. 0060 speziell kommentiert und mit allen Unterschieden und Gemeinsamkeiten versehen, die Sie bei der zahnm... mehr