0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Zahnmedizin
Abrechnung


Implantatsysteme und Suprakonstruktionen: Das Entfernen, Wiedereinsetzen und Auswechseln von Aufbauelementen

22.06.2016
 - aktualisiert am 22.06.2016

Abrechnung von Aufbauelementen bei Implantatsystemen und Suprakontruktionen
Abrechnung von Aufbauelementen bei Implantatsystemen und Suprakontruktionen

In Verbindung mit zweiphasigen Implantatsystemen und Suprakonstruktionen ist das Entfernen, Wiedereinsetzen und Auswechseln von ein oder mehreren Aufbauelementen in verschiedenen Behandlungssituationen notwendig.

Die korrekte Abrechnung von Aufbauelementen

Entscheidend für den richtigen Ansatz der GOZ-Nrn. 9040, 9050, 9060 ist neben dem richtigen Leistungsinhalt auch die Behandlungsphase in der das Entfernen, Wiedereinsetzen oder Auswechseln von Aufbauelementen erfolgt. Maßnahmen, die nicht Leistungsbestandteil der GOZ-Nrn. 9040, 9050, 9060 oder einer anderen GOZ-Nr. sind, werden analog gemäß § 6 Abs. 1 GOZ berechnet.

Um eine bessere Übersicht zu erreichen, haben wir für Sie die wichtigsten Informationen dazu in einer Checkliste zusammengefasst:

GOZ-Nr. 9040Freilegen eines Implantats und Einfügen eines oder mehrerer Aufbauelemente
(z. B. eines Gingivaformers) bei einem zweiphasigen Implantatsystem
Kurze ErläuterungDer Leistungsinhalt der GOZ-Nr. 9040 besteht aus dem Freilegen eines zweiphasigen Implantats einschließlich des Einfügens von Aufbauelementen in gleicher Sitzung. Je Implantat nur einmal berechnungsfähig.
Abrechnungszeitpunktvor der rekonstruktiven Phase


GOZ-Nr. 9050Entfernen und Wiedereinsetzen sowie Auswechseln eines oder mehrerer Aufbauelement bei einem zweiphasigen Implantatsystem während der rekonstruktiven Phase
Kurze ErläuterungDer Leistungsinhalt der GOZ-Nr. 9050 ist das Entfernen, Wiedereinsetzen oder Auswechseln von Aufbauelementen. Die Leistung kann je Implantat maximal dreimal berechnet werden, jedoch nur einmal je Sitzung je Implantat.
Abrechnungszeitpunktausschließlich während der rekonstruktiven Phase (= Beginn der Herstellung der Suprakonstruktion bis hin zu deren Eingliederung)


GOZ-Nr. 9060Auswechseln von Aufbauelementen (Sekundärteilen) im Reparaturfall
Kurze ErläuterungDer Leistungsinhalt der GOZ-Nr. 9060 ist das Auswechseln von Aufbauelementen ausschließlich im Reparaturfall, einmal je Implantat je Sitzung.
Abrechnungszeitpunktnach der rekonstruktiven Phase in Verbindung mit Wiederherstellungsmaßnahmen an der Suprakonstruktion


Analog gem. § 6 Abs. 1 GOZ
Das Entfernen/Wiedereinsetzen oder Auswechseln von Aufbauelementen, das nicht im Zusammenhang mit einer Implantatfreilegung, nicht während der rekonstruktiven Phase und auch nicht in Verbindung mit einer Wiederherstellung der Suprakonstruktion erbracht wird, kann nur analog gem. § 6 Abs. 1 GOZ berechnet werden, das können z. B. sein:
  • Abnahme und Wiederbefestigung von Aufbauelementen zu Reinigungszwecken
  • Auswechseln des Gingivaformers nach der Freilegung und vor Beginn der rekonstruktiven Phase zur Verbesserung des Emergenzprofils (= die Form der implantatumgebenden Gingiva, eine möglichst natürliche Formgebung ist wünschenswert).
  • Wiedereingliedern eines gelösten Gingivaformers
  • Eingliedern einer Mesostruktur

Informieren Sie sich bequem und kostenlos mit unserem Spitta aktuell Newsletter über dentale News & Trends.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen. Wir versenden unsere Newsletter entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir bewerben in unseren Newslettern für Sie relevante Produkte und Dienstleistungen und freuen uns Ihnen zukünftig aktuelle Informationen und neue Angebote bedarfsgerecht per E-Mail, telefonisch, postalisch oder per Fax zukommen zu lassen
Das könnte Sie auch interessieren:
22.06.2016
Wiederherstellungsmaßnahmen: Festzuschüsse und deren Genehmigung durch die Krankenkasse mehr

Die Abrechnung der Wiederherstellung der Funktion von Zahnersatz stellt sich immer wieder als eine besondere Herausforderung dar. Checklisten können dabei eine geeignete „Erste-Hilfe-Maßnahme“ sein. ... mehr