0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Bestellformular
24.03.2017

Neue Vereinbarung: Mehrkostenleistungen der kieferorthopädischen Behandlung in der GKV

Eine Pflicht zur Übernahme der Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung im Kindes- und Jugendalter besteht nach den geltenden Regeln für eine gesetzliche Krankenkasse nur, wenn bei dem Patienten eine ... mehr

27.02.2017

Abrechnung einer Implantatversorgung mit Wurzelstiftkappen auf Implantaten und Stege mit individuellen Steggeschieben

Ein Patient erhält eine Implantatversorgung auf den Implantaten regio 45, 42, 32, 35. Die Implantate wurden bereits bei einem Kieferchirurgen gesetzt. Was kann abgerechnet werden?... mehr

20.02.2017

So rechnen Sie die implantatbezogene Analyse korrekt ab

Im nachfolgenden Fall soll der Patient einen Heil- und Kostenplan für eine implantatbezogene Analyse und den dafür zusätzlich notwendigen Leistungen erhalten. Was muss beachtet werden?... mehr

17.02.2017

Ist neben der GOZ-Nr. 6110 die GOÄ-Nr. 2702 für das Entfernen des Kunststoffs an der Schienung berechenbar?

Neben dem Entfernen, Polieren und gegebenenfalls Versiegeln der Klebestelle eines gelösten Fixretainers nach GOZ-Nr. 6110 wird die Entfernung des Drahtes nach der GOÄ-Nr. 2702 berechnet. ... mehr

27.01.2017

Wie rechnet man bei privaten Patienten die Glattflächenversiegelung ab?

Die Glattflächenversiegelung wird nach GOZ-Nr. 2000 (Versiegelung von kariesfreien Zahnfissuren mir aushärtenden Kunststoffen, auch Glattflächenversiegelung, je Zahn) berechnet. Was muss weiter beachtet werd... mehr

19.01.2017

Die CMD-Diagnostik: Zahnärztliche Abrechnung bei PKV- und GKV-Patienten im Vergleich

In der heutigen Gesellschaft leiden immer mehr Menschen unter Stress. Durch den zunehmenden Stress steigt die Patientenzahl, die uns mit Symptomen wie: Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Gleichgewichtsstörungen, ... mehr

29.12.2016

Abrechnungsfrage: Ist die GOZ-Nr. 9005 nur mit einem DVT abrechenbar?

Bei der GOZ-Nr. 9005 handelt es sich um die Berechnung der Verwendung einer auf dreidimensionale Daten gestützten Navigationsschablone/chirurgische Führungsschablone zur Implantation.... mehr

10.10.2016

Festzuschussregelungen bei Härtefallpatienten

Das Festzuschusssystem gilt seit dem 01.01.2005. Seitdem erhält jeder Patient einen Zuschuss entsprechend seines individuellen Befundes zu einer gesetzlich bestimmten „Grundversorgung“, die sogenannte Rege... mehr

13.09.2016

Im Vergleich: BEMA-Nr. 106 vs. GOZ-Nr. 4030

In vielen Vertragszahnarztpraxen herrscht ein routinierter Umgang mit dem BEMA, während bei der privaten Leistungsberechnung Unsicherheiten auftreten, die sich von der Anwendung der GOZ- und GOÄ-Positionen ü... mehr

29.08.2016

Funktionsanalytische und funktionstherapeutische Behandlung bei gesetzlich versicherten Patienten

Private Zuzahlungen zu zahnärztlichen Behandlungen sind in der heutigen Zahnarztpraxis keine Seltenheit. Wir unterscheiden hierbei zwischen Leistungen, die im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicher... mehr