0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Fachthemen
Coronavirus (SARS-CoV-2)


Hilfen für Zahnarztpraxen dringend nötig

08.04.2020

.
.

Mit dem „COVID19-Krankenhausentlastungsgesetz“ werden die wirtschaftlichen Folgen im ambulanten wie stationären Bereich aufgefangen, es berücksichtigt jedoch nicht die Zahnärzte: Krankenhäuser, Vertragsärzte, Psychotherapeuten Rehabilitations- und Pflegeeinrichtungen erhalten Ausgleichszahlungen, wenn es durch Fallzahlrückgang zu Umsatzminderungen kommt. Eine Kompensation der immensen Verluste der Zahnärzte, bis zu 80% Einbußen werden derzeit gemeldet, ist bislang nicht vorgesehen – obwohl die Politik mit Nachdruck auf die Notwendigkeit einer Unterstützung hingewiesen wurde.

Die Zahnarztpraxen spüren die hohe Umsatzminderung durch die geringere Inanspruchnahme der Patienten besonders, denn die Zahnmedizin ist sehr ausstattungs-und personalintensiv.

Eine Praxis hat sehr hohe laufende monatliche Kosten

Miete, Raten für Geräte, Hygienekosten und Materialien sowie Ausstattung fallen unter die laufenden monatlichen Kosten einer Praxis. Dies sind oft Fixkosten von 10.000–20.000 Euro pro Monat, je nach Lage und Größe. Zahnarztpraxen haben zudem im Durchschnitt 4–5 Mitarbeiter mit entsprechenden Personalkosten.

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) fordert den Gesetzgeber dringend auf, hier umgehend zu handeln

„Jetzt geht es um den Erhalt der Praxen und damit um den Erhalt der ambulanten zahnmedizinischen Versorgung. Wenn Zahnartpraxen – nicht zuletzt aufgrund fehlender Schutzausrüstung – nicht mehr behandeln können und in der Folge schließen müssen, wird die Versorgungslandschaft in Zeiten nach der Krise nicht mehr so sein wie zuvor“, so BZÄK-Präsident Dr. Peter Engel. „Vor allem in ländlichen Gebieten wird dies eklatante Folgen für Patientinnen und Patienten haben. Wird die Politik hier nicht zeitnah aktiv, werden die dramatischen Folgen weit über die Phase der aktuellen Krise hinaus für die Patientinnen und Patienten spürbar bleiben.“

Die BZÄK hat eine Sonderseite eingerichtet, dort finden sich Informationen speziell für zahnärztliche Praxen. Die Seite wird laufend aktualisiert.


Quelle:
Bundeszahnärztekammer


Informieren Sie sich bequem und kostenlos mit unserem Spitta aktuell Newsletter über dentale News & Trends.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen. Wir versenden unsere Newsletter entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir bewerben in unseren Newslettern für Sie relevante Produkte und Dienstleistungen und freuen uns Ihnen zukünftig aktuelle Informationen und neue Angebote bedarfsgerecht per E-Mail, telefonisch, postalisch oder per Fax zukommen zu lassen
Das könnte Sie auch interessieren:
23.03.2020
Kostenlose Mitarbeiterschulung zum Coronavirus für Zahnarztpraxen mehr

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus gibt es viele Fragen und Unsicherheiten in den Zahnarztpraxen. Wir stellen unseren Kunden deshalb kostenlos eine Mitarbeiterschulung zum Coronavirus auf der ... mehr

23.03.2020
Bundeszahnärztekammer zur aktuellen Situation in der Corona-Krise mehr

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) hat sich mit den zahnärztlichen Körperschaften auf Bundes- und Landesebene und dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise beraten. Zent... mehr

14.04.2020
Wir halten Sie stets auf dem Laufenden! mehr

Wir werden Ihnen laufend aktuelle Informationen zur Krise bereitstellen, sodass Sie stets auf dem neuesten Stand sind. Schauen Sie gerne regelmäßig hier auf unserer Homepage und auf unseren Portalen vorbei.... mehr

07.04.2020
Zahnärzte ohne Rettungsschirm – Dramatische Einnahmeausfälle schon jetzt mehr

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) fordert die Bundesregierung auf, auch Zahnärzte bei den finanziellen Hilfen im Gesundheitsbereich umgehend zu berücksichtigen. Denn mit dem COVID-19-Krankenhausentlastungsge... mehr

07.04.2020
An Tag „X“ in der Zahntechnik wieder durchstarten mehr

Die Zeiten sind im Moment nicht rosig – Kurzarbeit, Einnahmeausfälle, Sorgen um Gehaltszahlungen, Zuschüsse, Arbeitsplätze etc. Es ist wichtig, das „mentale“ Virus zu besiegen und nicht die Lust auf de... mehr