0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Bestellformular
Zahntechnik
Abrechnung


Die korrekte Abrechnung der beb-97-Nr. 0405 – Modellmontage in individuellen Artikulator II

07.08.2017

csm shutterstock 116222275 04.jpg 356db3b543defa9e9203362a7a17a06d 9804c89b24

Was ist bei der Abrechnung dieser Leistungsposition zu beachten? Für was kann die Position genau angesetzt werden. Gibt es Ausschlüsse zu anderen beb-Leistungen?

Modellmontage in individuellen Artikulator II

Preis
1,10= 18,15 €
1,16= 20,01 €

Abrechnungsmöglichkeit beb-97-Nr. 0405

Die Leistung ist je Artikulation berechenbar. Sie ist auch mehrmals berechenbar, zum Beispiel bei neuen Bissnahmen oder Abdrucknahmen sowie bei Umstellungen.

Der Artikulator muss die Möglichkeit zur individuellen Einstellung bieten (individuelle Justierung von Bennet-Winkel, Gelenkbahnneigung, terminaler Scharnierachse, Frontzahnführung etc.).

Die Leistung beschreibt das Montieren eines Modells nach arbiträrer Gesichtsbogenregistrierung. Zusätzlich notwendig ist in dieser zweizeitigen Artikulation immer die beb-97-Nr. 0408 Montage eines Gegenkiefermodells.

Neben der Leistung „Modellmontage in individuellen Artikulator II“ können diese Positionen aus der beb 97 angesetzt werden:

  • 0001 Modell aus Hartgips
  • 0002 Modell aus Superhartgips
  • 0009 Modell aus Kunststoff
  • 0010 Spezialmodell
  • 0020 Remontagemodell
  • 0021 Modell für Sägesegmente
  • 0022 Okklusionsmodell für Sägesegmente
  • 0023 Modell für Einzelstümpfe
  • 0026 Modell nach Funktionsabdruck
  • 0302 Modell vermessen
  • 0408 Montage eines Gegenkiefermdodells
  • 0501 Übertragungslehre für Zweitmontage
  • 0511 Mehraufwand für Einstellen nach Zentrikregistrat
  • 0521 Auswerten eines Registrats
  • 0522 Frontzahnführungsteller individuell
  • 0523 Pfeilwinkel auf Frontzahnführungsteller über tragen
  • 0531 Zusatzaufwand für Einstellen nach Remontage

Labortipps und Hinweise zur beb-97-Nr. 0405

Bei den arbiträren Gesichtsbögen wird der Bogen an festgelegten Punkten des Kopfes, sogenannten Referenzpunkten, sowie den Zahnreihen angesetzt.

Herstelleranweisungen zur Ausführung und Einstellung der Artikulatoren (Justierung) sind zu beachten.

weiterlesen
Das könnte Sie auch interessieren:
14.07.2017
Controlling im Dentallabor: Nur gefühlt gut oder doch gemessen gut? mehr

Gut – heißt das, es läuft gut oder es „passt schon“? Und wenn ja, wie lange wird es gut laufen bzw. passen? ... mehr

04.08.2017
Grundlagenwissen: Was bedeutet die zahntechnische Leistung "Einstellen in Mittelwertartikulator"? mehr

Ein Mittelwertartikulator ist ein Gerät zur Einstellung der Okklusion und zur Übertragung der Bissverhältnisse im Mund auf die Modellsituation. Die Gelenkbahnneigung und der Gelenkbahnwinkel sind mittelwerti... mehr