0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Zahnärztliche Werkstoffkunde

Zahnärztliche Werkstoffkunde für Zahnärzte, Zahntechniker und Studenten der Zahnmedizin

  • Sicherheit im Umgang mit Werkstoffen
  • umfassende zahnmedizinische Materialkunde
  • Behandlungserfolg durch werkstoffspezifische Verarbeitungstechnik
Art.-Nr. 1004012184
Sofort lieferbar
Einzelpreis
51,31*
Brutto: € 54,90
MwSt. (7%): € 3,59
*Preise zzgl. MwSt.
Versandkostenfrei

In den Warenkorb
  • Direktbestellung
*Preise zzgl. MwSt.
Versandkostenfrei
Produktinfo

Tagtäglich gehen Zahnärzte und Zahntechniker mit einer großen Bandbreite an Materialien um. Komposite, Wurzelkanalfüllungen, Metalle und Keramiken für Prothesen: Der Einsatz solcher und vieler anderer Werkstoffe ist Routine. Gerade deshalb ist es erforderlich, sich bewusst mit diesen Materialien auseinanderzusetzen.

Materialkenntnis sichert Behandlungserfolg

Besonders in der konservierenden und prothetischen Zahnheilkunde hängt der Behandlungserfolg oft von der genauen Kenntnis der verwendeten Materialien und ihrer Eigenschaften ab. Auf diesen wiederum basieren die jeweiligen Techniken der Verarbeitung, die zum Erreichen der Behandlungsziele führen. Der vorliegende Band informiert hier umfassend: Alle üblicherweise im zahnmedizinischen Bereich verwendeten Werkstoffe kommen zur Sprache. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Frage der Biokompatibilität.

Umfassende Materialkunde

Bei den nichtmetallischen Werkstoffen werden Gips, Einbettmassen und Kunststoffe ebenso diskutiert wie Abformwerkstoffe, Materialien zur Wurzelkanalfüllung und keramische Massen. Ausführungen zu Wachsen, Modellwerkstoffen sowie Schleif- und Poliermitteln schließen diesen Teil ab. Bei den metallischen Werkstoffen steht zu Beginn eine Einführung in die Metallkunde, bevor auf das Metallgefüge eingegangen wird. Die in der Zahnmedizin verwendeten Metalle werden im Einzelnen vorgestellt. Grundwissen und zahnmedizinisches Spezialwissen über Legierungen kommen zur Sprache. Amalgamen ist ein eigener Abschnitt gewidmet. Weitere Themen sind Korrosion, Metallverarbeitung und das zahnärztliche Gussverfahren. Ein abschließendes Kapitel stellt die Verfahren der Werkstoffprüfung vor.

Fundiert und aktuell

Die Darstellung folgt dabei dem Lehrkonzept der Materialkunde im Bereich Zahnmedizin der Philipps-Universität Marburg. Ergebnisse aus der aktuellen Forschung zeigen neueste Entwicklungen auf.