0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Die Schienentherapie in der zahnärztlichen Praxis

Versorgungsmöglichkeiten mit Schienen und ihre Abrechnung beim gesetzlich und privat versicherten Patienten

  • verschiedenste Ausführungen und Varianten von Schienen verständlich beschrieben
  • richtige und vollständige Abrechnung von Schienen einfach und umsetzbar erklärt
  • umfangreiche Informationen zu den Möglichkeiten der Laborkosten- und Materialberechnung
Art.-Nr. 1007024786
Sofort lieferbar
Einzelpreis
112,00*
Brutto: € 119,84
MwSt. (7%): € 7,84
Versandkostenfrei ab € 50
*Preise zzgl. MwSt.
*Preise zzgl. MwSt. und Versandkosten

In den Warenkorb
  • Direktbestellung
*Preise zzgl. MwSt. und Versandkosten
Produktinfo

Rechtliche und gesetzliche Grundlagen zur Behandlung mit Schienen

Wirtschaftlichkeitsgebot, Patientenrechtegesetz, Erstattung oder Dokumentation: Sie finden genau beschrieben, was Sie als Zahnarzt bei der Behandlung und Abrechnung von Schienen in der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung beachten müssen.

Verschiedenste Arten von Schienen

Aufbissschiene, Michigan-Schiene, Therapie von CMD, kieferorthopädische Behandlung, Schnarcher-Schienen, nächtliches Zähneknirschen, falscher Biss oder störende Kontakte: Bei der Schienentherapie in der Zahnheilkunde kommen zahlreiche unterschiedliche Ausführungen zum Einsatz. Nach Kategorien sortiert, finden Sie verschiedenste Arten von Schienen klar beschrieben, erhalten Informationen, bei welchen Beschwerden die jeweilige Schiene angezeigt ist, und sehen, wie Sie die notwendigen zahnärztlichen Arbeitsschritte vollständig abrechnen.

Abrechnung von Schienen nach BEMA oder GOZ/GOÄ?

Bei der Abrechnung der unterschiedlichen Varianten von Schienen stellt sich häufig die Frage, welche Positionen zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung abgerechnet werden können und welche mit dem Patienten privat zu vereinbaren sind. Sie erfahren, welche zahnmedizinischen Kriterien hierfür maßgeblich sind und was bei der privaten Vereinbarung von Leistungen aus rechtlicher Sicht zu beachten ist. Darüber hinaus erhalten Sie umfangreiche Tipps, wie es Ihnen gelingt, Ihre Patienten im Gespräch von der Sinnhaftigkeit der vorgeschlagenen Therapie zu überzeugen und zur Therapie zu motivieren.

Umgang mit Patienten

Am Beispiel des Befundes CMD finden Sie erläutert, wie eine patientenorientierte Aufklärung stattfinden kann. Weitere Aspekte wie Transparenz, positive Effekte einer gelungenen Kommunikation sowie Patientenaufklärung und Behandlungsplanung liefern Ihnen wertvolle Informationen für ein erfolgreiches zahnärztliches Patientengespräch.

Umgang mit kostenerstattenden Stellen

Damit Sie von der Planung und Behandlung über die Abrechnung bis hin zur Kostenerstattung einen reibungslosen Ablauf gewährleisten, erläutert Ihnen das Kurzverzeichnis hierzu ausführlich die geltenden Vorgaben. So führen Sie Ihre Abrechnung der Schienentherapie sicher durch, reagieren souverän auf Nachfragen von kostenerstattenden Stellen und unterstützen Ihre Patienten bestmöglich bei der Umsetzung ihrer Interessen.