0 Artikel im Warenkorb

*zzgl. MwSt.

Zahnmedizin
Abrechnung


Abrechnungsfrage: Gibt es eine zeitliche Begrenzung bei der BEMA-Nr. 49 (Exz1)?

02.03.2017

Die Abrechnungsfähigkeit der BEMA-Nr. 49
Die Abrechnungsfähigkeit der BEMA-Nr. 49

Oder ist diese bei Bedarf an einem Zahn nach kurzer Zeit (innerhalb einer Woche) wieder abrechenbar?

Antwort:

BEMA-Nr. 49 "Exzision von Schleimhaut oder Granulationsgewebe für das Gebiet eines Zahnes"

Leistungsinhalt der BEMA-Nr. 49:

  • Entfernen von Granulationsgewebe
  • Durchtrennen von Zahnfleischfasern

Eine zeitliche Beschränkung der Abrechnungsfähigkeit ist in der Leistungsbeschreibung nicht enthalten.

Das Wirtschaftlichkeitsgebot nach § 12 SGB V ist hier aber zu beachten. Des Weiteren muss eine Leistung komplett erbracht sein um diese abzurechnen.

Sollte tatsächlich in so kurzer Zeit mehrfach der Leistungsinhalt erfüllt und dies auch durch die Dokumentation (ggf. Bilder) festgestellt worden sein, spricht nichts gegen eine erneute Abrechnung.


Informieren Sie sich bequem und kostenlos mit unserem Spitta aktuell Newsletter über dentale News & Trends.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen. Wir versenden unsere Newsletter entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir bewerben in unseren Newslettern für Sie relevante Produkte und Dienstleistungen und freuen uns Ihnen zukünftig aktuelle Informationen und neue Angebote bedarfsgerecht per E-Mail, telefonisch, postalisch oder per Fax zukommen zu lassen
Das könnte Sie auch interessieren:
27.02.2017
Abrechnung einer Implantatversorgung mit Wurzelstiftkappen auf Implantaten und Stege mit individuellen Steggeschieben mehr

Ein Patient erhält eine Implantatversorgung auf den Implantaten regio 45, 42, 32, 35. Die Implantate wurden bereits bei einem Kieferchirurgen gesetzt. Was kann abgerechnet werden?... mehr